Sando

Sando ist am 11. Januar 2012 gestorben.
Er bekam unendlich viel Liebe von seiner Familie.
Ein herzliches Danke an Ilona.
Du bist damals 700 km gefahren,
weil Dir der arme Kerl so leid tat,
der mit 11 Jahren ins Tierheim abgeschoben wurde.
Aber das Alter lässt sich leider nicht aufhalten.
Noch an den letzten Bildern vor einem Jahr sah man ihm an,
wie glücklich Sando bei Euch war und sein durfte.
DANKE!

Abschied von Sando

Die Zeit für einen Abschied ist irgendwann gekommen... Vorbereitet ist man nie da drauf, auch wenn Krankheit oder Alter darauf hinweisen...

Gestern abend mussten wir unseren lieben alten Opili Sando gehen lassen.

Er konnte zuletzt kaum noch alleine auf die Beine kommen, fiel beim Fressen um
und konnte sich auch nicht mehr hin legen, sondern ließ sich einfach fallen.
Innerhalb von nun 4 Wochen hat er massiv abgebaut.
Beim Fressen mussten wir seine Beine stützen, damit er stehen blieb,
ansonsten rutschte er wie eine Giraffe mit den Beinen einfach zur Seite weg.
Sie wollten ihn einfach nicht mehr tragen... Die Schmerzen wurden zu viel.

Seit 2009 haben wir versucht, ihm, der mit 11 Jahren ins Tierheim abgeschoben wurde, noch ein schönes Leben zu geben.
Sein Körper war damals schon alt, kaum Muskulatur vorhanden, die Hinterbeine schwach, die Knochen knackten, das Gebiss war kaputt.

Ich denke, er hat das neue Zuhause mit Kuschelbett, Streicheleinheiten, Spielen und viel Aufmerksamkeit genossen.
Nach Zahnbehandlungen schmeckte auch wieder das Futter.
Bereits im letzten Jahr konnte er sich nicht mehr auf dem Gras wälzen, obwohl er das so sehr geliebt hat.
Wann immer es ging, war er mit uns zusammen und genoss es sichtlich.
Fast 14 Jahre ist er geworden.

Du fehlst uns... Vor allem die Kinder glauben fest,
dass du im Hundehimmel einen guten Platz haben wirst und nach uns schaust.
Vielen Dank, dass wir dich bei uns haben durften.

Ich freue mich auf eine Wiedersehen an der Regenbogenbrücke...
Ilona und Familie

 

 

Hallo Heidi!
 

Sieh dir die Fotos an... Sind sie nicht wunderschön?
Was strahlt dieser Hund mit seinen fast 13 Jahren eine Lebensfreude aus?
Ich denke, er ist sehr glücklich bei uns und genießt jeden Tag mit uns. :-)

Diese Fotos sprechen richtig, oder?

Lieben Gruss Ilona

   

 

13 Jahre bin ich jetzt alt und ich kann immer noch mitlaufen.
Gut, ich bin nicht mehr so schnell wie Grace,
aber für mein Alter noch ganz passabel.
Zuhause habe ich ein extra weiches Bettchen bekommen,
damit ich schön gepolstert liege.

Hier laufe ich neben Grace.

Frauchen ist bei der DLRG Hunderettungsstaffel.
Oben ist Grace zu sehen,
die wird gerade ausgebildet.

 

Hallo,

mit geht es sehr gut und ich fühle mich rundherum wohl.
Frauchen und Herrchen bilden Rettungshunde aus
und ich darf immer mit dabei sein,
ich bin sozusagen das Maskottchen.
Bei uns ist jetzt Grace
und auch sie darf hier bleiben.

Wir waren zu Pfingsten zelten,
das war sehr aufregend für mich.
Ich hatte statt Luftmatratze meinen eigenen Kuschelkorb dabei :-)!

Ach, wie schöööön,

das tut so gut,

das war schööön!

Hallo Heidi!

Wir haben eine kleine Wanderung zu Pfingsten gemacht mit den Kindern und den Hunden.
Schön piano mit Pausen und Schatten.
Von wegen bissig bei Kindern!!
Unser Patrick lief schon etwas vor zu einer Bank, um die Steinchen aus seinen Sandalen raus zu machen.
Sando schaut, wie er davonläuft, schaut sich zu uns um, schaut wieder zu Patrick und entscheidet spontan,
dass es doch wohl sicherer ist, wenn er da mal lieber mitgeht.
Zack, zack, und schon war er hinterher, legte sich neben Patrick an die Bank und hat auf ihn aufgepasst.
Soviel dazu!!!

 

Dann haben wir bei meiner Kusine Pause gemacht und die Hunde konnten im Garten liegen.
Der Garten ist dort gerade noch im Aufbau.
Irgendwann überkamen ihn die dollen 5 Minuten und er fing an mit unserer anderen Omi Aika (8jährige Golden-Hovawart-Mix) zu toben.
Die Lacher hatten die Beiden auf jeden Fall auf ihrer Seite!! ''Guck mal, jetzt tobt der Opi mit der Omi…''

Tagsüber geht er oft ins Kinderzimmer, schaut da nach dem Rechten und kommt wieder.

Und abends wird er ganz witzig: Um ca. 20.30 Uhr schaut er uns an und dackelt ins Schlafzimmer in seinen Kuschelkorb.
Ganz nach dem Motto: Also ich weiß ja nicht, was ihr noch vorhabt, aber ich bin jetzt müde und will ins Bett!
Er ist auch nicht mehr zu bewegen wieder in die Wohnstube zu kommen…

Inzwischen knabbert er auch kleine Kauartikel, allerdings ist er das wohl gar nicht gewöhnt.

Und jetzt liegt er wie jeden Mittag hinter mir auf der Couch und kuschelt.

Er ist einfach nur ein super süßer Collie-Opa!!

Liebe Grüsse Ilona

 Hallo Heidi,

mein neues Frauchen hat mich mal an den PC gelassen und so schreibe ich im 2-Pfoten-System…
 

Alles ist noch so neu für mich hier, aber ich glaube, ich kann es hier gut aushalten.
Ich habe 2 neue Freundinnen gefunden, die ganz lieb zu mir sind.
Hier gibt es tolle Kuschelkörbe für uns, die ich alle der Reihe nach ausprobiere.
Im Moment gefällt mir am besten der braune im Schlafzimmer neben meinen neuen Menschen.

Stell dir vor, ich darf hier überall laufen und immer mit meinen Menschen zusammen sein.
Bis auf wenige Ausnahmen natürlich, Frauchen sagt dazu, das ist die Zeit, die sie für mein Futter braucht, …,
was immer das auch heißen mag.
Aber sie kommen immer wieder und dann kuscheln sie mit mir und bürsten mich und kraulen
und spielen mit mir und natürlich mit meinen Freundinnen.
Sie sind soo lieb zu mir, und ich zeige ihnen auch sooft es geht, wie toll ich das finde.

Und mein neues Herrchen hat mir all diese dicken Fellklumpen ausgebürstet
und dann haben die beiden mich ganz lange gewaschen, Mensch, war das danach ein tolles Gefühl!!!

Schau mal, hier bin ich frisch gebadet!


Ich habe mich im Gras gerollt und gewälzt und bin gesprungen, ja, meine neuen Menschen wollten mich immer ein bisschen bremsen,
ich wäre doch schon 11 Jahre, aber ich fühle mich gar nicht so!!

Und dann gehören da noch die 2 Buben zu meinen Menschen, Patrick und Phillip.
Die sind immer ganz lieb zu mir, setzen sich zu mir und streicheln mich gaanz sanft und vorsichtig und erzählen mir etwas.
Sie haben Stoffhunde, mit denen sie spielen und davon heißt jetzt auch einer so wie ich.
Morgens darf ich mitkommen, sie zu wecken, das hat mir meine neue Freundin Aika so gezeigt. Das ist lustig!
Sie spielen mit mir und tragen meine Leine, wenn ich im Wald und Feld spazieren gehe,
denn ich darf schon ohne Leine laufen.
Frauchen sagt immer zu Herrchen, dass sie gar nicht verstehen kann, wie man mich überhaupt abgeben kann.
Ja, ich habe schon ein paar mal versucht, ihr zu erklären, wie das bei mir früher war, aber sie versteht es einfach nicht.
Herrchen wird dann ein bisschen sauer und sagt immer, diese Leute haben einfach keinen Hund wie mich verdient.

Gestern waren wir beim Tierarzt, da hatte ich doch Angst.
Aber der war ganz lieb zu mir, kein Piekser, kein Blutabnehmen, nur abhorchen und untersuchen und streicheln.
Das war toll. Er hat so komische Dinge gesagt und meinen neuen Menschen haben sich mit ihm unterhalten,
ich glaube sie sind mit ihm gut befreundet.
Er sagte, ich baue zwar schon die Masseter ab( das ist ein Kaumuskel) und die Beinmuskeln und -sehnen sind auch schon verhärtet und verkürzt,
aber meine Lunge und Herz, Augen und Ohren und Zähne sind altersmäßig ok.
Und jetzt kriege ich Diät, damit der Durchfall weggeht, das mag ich gar nicht!!!
Das habe ich meinem neuen Frauchen auch gesagt,
aber sie hat nur gelacht und gesagt, ich sei aber albern und ein Schelm und ein Schleckermecker!!!

Draussen im Garten ist es toll bei uns, ich darf auch zu den Eltern von meinem Frauchen ins Haus,
die sind auch gaanz lieb zu mir und haben schon gesagt, ich könne ja schon wieder lachen…

Ich behalte meine neuen Menschen auch immer im Blick!
Und wenn einer beim Training weggeht, dann hole ich den zurück, jawoll!!
Die anderen von der Rettungshundestaffel haben schon gesagt, ich sei das neue Maskottchen.
Sie haben alle ganz liebe Hunde, die mit mir laufen und spielen. Und jeder kuschelt mit mir.
Ich kann es gar nicht glauben.
Manchmal bin ich noch traurig, aber hier ist es sehr schön und hier will ich auch bleiben!!

Dein Sando

PS: Vielen Dank, dass du dafür gesorgt hast,
dass mich meine neuen Menschen überhaupt gesehen haben und gekommen sind, mich zu holen.
 

Sando wurde gestern am 22. Mai in Heidelberg auf die weite Reise abgeholt.
Er lebt jetzt bei Ilona und darf als Senior seinen Lebensabend dort verbringen.
Ilona ist 700 km gefahren,
um den Collieopi aus dem Tierheim zu holen,
den seine Familie dort abgegeben hat.
Sando war in einem erbärmlich traurigen Zustand,
er konnte es nicht glauben,
dass sich jemand um ihn kümmern wollte.
Wie gut, dass es immer wieder Menschen gibt,
die unsere alten Collies aus den Tierheimen holen,
wohin sie von ihren Vorbesitzer entsorgt werden.

DANKE ILONA!!
 

Sando, Collierüde,  11 Jahre!

Vermittelt!

Liebe Colliefreunde,

wieder wurde ein 11 Jahre alter Collie im Tierheim abgegeben und entsorgt.

Können Sie sich vorstellen,

was dieser arme Kerl empfindet?

Er weiss nicht, was er getan hat
warum er hier gestrandet ist?
10 Jahre hat er seine Familie treu begleitet

und zum Dank hat man ihn abgeschoben.

Weil er nun älter ist

und nicht mehr so flott laufen kann, wie ein junger Hund?

Hunde klagen nicht an!

Sie erdulden alles, was der Mensch Ihnen antut.

Wer hat ein Herz und kann hier helfen?

Kontakt und Vermittlung über:

Tierheim Heidelberg
Speyerer Schnauz 3,
69124 Heidelberg

Telefonisch erreichbar Mo-Fr. 10:00-16:30 Uhr, Sa. 11:00-13:00 Uhr
Tel: 06221-24502
Fax: 06221-27031
E-Mail: tierheim-hd(at)t-online.de

Besuchszeiten des Tierheimes

Mittwoch und Freitag 14:00 - 17:00 Uhr Samstag 11:00 - 13:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen ist das Tierheim geschlossen.

Gassi-Gehen mit unseren Hunden:
Montag, Dienstag und Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr
Samstag 09:30 - 11:00 Uhr

 

 

Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Heidi Jostschulte 0441/391255