Ernährung 4
Lesen Sie alles durch!

Ich bin 17 Jahre alt und ein Colliemixmädchen.
Frauchen ernährt mich gesund
und hat mir versprochen,
wenn ich 18 werde,
bekomme ich den Führerschein :-)))!!!



Einige Hundebesitzer haben jetzt vielleicht die Ernährung geändert,
kochen selber oder haben
Lunderland Gemüsemix
bestellt.
Haben sie auch festgestellt,
wie begeistert Ihr Hund die Gemüseflocken frisst?
Sie können auch Ihre Flocken selber zusammen stellen,
indem Sie die einzelnen Flocken bestellen.



Gemüse alleine zum Fleisch reicht nicht,
es können noch Kohlenhydrate und Kräuter zugefüttert werden.


Wie ich im Menue schon unter
ERNÄHRUNG
hinweise,
sollte die ausgewogene Nahrung für den normalen ausgewachsenen Hund folgendermaßen aufgeteilt sein:
2 mal am Tag:

30 Prozent Gemüse
z.B. Lunderland Gemüsemix oder gekochte Möhren, Spinat etc. siehe Kochbuch unter Ernährung
(ungekochtes Gemüse kann der Hundemagen nicht aufschliessen).

10 Prozent  kohlenhydratreiches Futter oder weniger
wenig Dinkelreis, Hirse, Dinkelflocken, Dinkelnudeln, (keine Nudeln mit Weizen oder anderes Getreide) usw. immer im Wechsel
Kartoffeln, aber immer alles gekocht, getrocknete Scheibe gutes Vollkornbrot ),

60 Prozent Fleisch bzw. Eiweiß
Fleisch vom Schlachter, Hüttenkäse, Quark, usw.
(ganz wenig Kehlkopf wegen Schilddrüse verwenden, kann Schilddrüsenüberfunktion verursachen)
z.B. Lunderland Fleischdosen Maulfleisch, Wildfleisch!

Ganz wichtig ist Calcium.
es neutralisiert Phosphor bei Fleischfütterung,
aber nur wenn sie Frischfleisch geben.
Calcium in Form von Eierschalenpulver (Lunderland).
und im Wechsel mit Algenkalk (Lunderland).

Über die Calciumversorgung
auf der ersten Seite von Lunderland im Menue unter
''Ernährungstips''
den Punkt ''Futterrechner'' anklicken.

Ein Beispiel:
Wiegt ein Collierüde 22 kg,
(ca. 2-3 Prozent vom Körpergewicht soll die Nahrung betragen)
dann 200-(250g) Fleisch und 150 g -200 g Gemüse
(Gewicht vom Gemüse im eingeweichten Zustand)
mit ca. 100 g Kohlenhydraten
sodass es zusammen ca. 450 - 550 sind,
dies auf 2 Mahlzeiten aufteilen.

Da jeder Collie die Nahrung anders verwertet,
gilt auch hier...ausprobieren.
Sollte Ihr Hund zunehmen, bekommt er zuviel.
Diese Angaben sind nur Beispiele,
jeder Hund braucht  seine individuelle Zusammenstellung und Menge.
Es kommt auf die Bewegung an, die Ihr Hund täglich hat.



Zusätzlich etwas kaltgepresstes Öl, z.B. Distelöl und
Kräuter

( beim Collie ist zu beachten: die Öle langsam zugeben, aber nie mehr wie 1 Teel.)



Lunderland bietet auch Reisflocken an.
Die sind sehr bekömmlich und gut zu verdauen
und sie müssen nicht Reis kochen.
der sich nur 2 Tage im Kühlschrank hält,
weil er sonst sauer wird.
Da Reis den Magen sauer macht, nicht zu oft und zu viel füttern.
Lunderland bietet auch Kartoffelflocken an.
Sie können auch mal kein Fleisch geben und statt dessen etwas Quark oder Hüttenkäse dazu geben,
aber nur dann, wenn es ihr Hund verträgt,
sonst lieber nur beim Fleisch bleiben.
Auf der ersten Seite von Lunderland können Sie im Menue unter ''Ernährungstips''
den Punkt ''Futterrechner'' anklicken.
Hier können Sie sich genau ausrechnen,
was Ihr Hund von Allem benötigt.
Aber immer daran denken, Collies sind gute Verwerter,
sie benötigen oft weniger als andere Hunderassen.

Die Flocken finden Sie auf der Seite von Lunderland,
http://www.lunderland.de

auf Endverbraucher klicken,
dann die einzelnen Menuepunkte durchklicken,
es geht oft noch ein Untermenue auf,
wo Sie verschiedenen Dinge anklicken können.
Reisflocken finden Sie unter
''Getreide''!

Fleisch bei Junghunden

Bei Junghunden oder sehr aktiven Hunden sollte man darauf achten,
dass die Aufteilung auf 3/4 Fleisch und 1/2 Gemüse/Kohlenhydrate eingeteilt wird.
Junghunde benötigen für ihr Wachstum noch sehr viel mehr an Aufbaustoffe und Energie,
was sie über das Futter bekommen.
Solange das Wachstum nicht abgeschlossen ist, Knochenwachstum sowie auch alles Andere,
wird er anders ernährt als ein ausgewachsenen Hund.


Alternativ zu den Fleischdosen von Lunderland kann man

auch andere gute Fleischdosen geben,
z.B.:

http://shop.kiening-hundefutter.de/epages/es117927.sf

Und immer langsam umstellen!
Langsam umstellen bedeutet, morgens zum Trockenfutter die Gemüseflocken geben
und abends nur Trockenfutter.
Niemals Trockenfutter und Fleisch zusammen geben.
Wenn Sie eine Woche Gemüse dazu gefüttert haben
und Ihr Hund dies verträgt, dann morgens nur noch Gemüse und etwas Fleisch dazu geben.
Und abwarten, wie es vertragen wird und wieder eine Woche so füttern.
Abends weiter Trockenfutter mit Gemüse geben!
Nach einer Woche abends auch das Trockenfutter weglassen
und Fleisch dazu geben.
Wenn alles über 4 Wochen gut vertragen wird,
dann mal rohes Fleisch ausprobieren, wenn Sie dafür eine gute Quelle haben.
Wer kein rohes Fleisch füttern möchte, man bekommt alles in Dosen.

Sehr gut vertragen wird Pferdefleisch, ist auch in Dosen erhältlich.



Aber niemals Fleisch vom Schwein geben!!
Auch keine Innereien, führen ab und sind oft belastet!

Die Innereinen reinigen und entgiften genau wie bei uns Menschen den Körper.

Pansen, Blättermagen und Rinderherz sind gut verträglich.
Rohe Putenhälse und Geflügelhälse sind gut zum Knabbern und gut gegen Zahnstein.
Oder mal eine Beinscheibe mit Markknochen.
Auch im Internet kann man alles fertig bestellen,
z.B. bei Tierhotel
https://www.das-tierhotel.de/


 

Tonerde entsäuert den Magen und den Darm!

Sehr gut ist die Tonerde z.B. von Lunderland,
zu finden unter
''Futterergänzung''!
Oft leidet der Hund unter zu viel an Magensäure
und es wird Schleim erbrochen.
Hier kann die Tonerde helfen.
Geben Sie ein paar Tage einen 1/2 Teel. Tonerde unter das Futter.
Aber auch hier langsam beginnen
und darauf achte, ob Ihr Hund dies verträgt.

Die Tonerde ist reich an Mineralien
und sollte 1-2 mal pro Woche auch beim gesunden Hund zum Futter gegeben werden.


 

Unter
ERNÄHRUNG 5
finden Sie Kräuter


Kommt der Paketbote?


Ich wünsche Ihnen Gute Gesundheit für IHREN HUND!

Heidi Jostschulte

Zurück