Collietreffen 2018

Shila: ist hier das Collietreffen?

Wie schnell vergeht ein Jahr??!
Schon war es wieder soweit und wir trafen uns zum Colliejahrestreffen.

 

Oh man, soviele Collies!!

 

In diesem Jahr konnten nicht alle kommen, die eingeladen wurden

und so waren wir ein kleiner Kreis fröhlicher Colliebegeisteter!

Dann waren 2 Paare unser Helfer leider verhindert,

Susanne, unsere Kaffeekocherin und ''immer alles im Blick haben, wo etwas fehlt''!!!

Und Dieter kümmerte sich immer um den Grill und das ''Zubehör''!

Aber Ingolf übernahm sofort Dieters Aufgaben, erst mal den Grill putzen......!

 

Ausserdem konnte Petra nicht kommen, eine unserer Kuchenbackerin ''den backe ich noch schnell''.
Benno, unser Hoffotograph konnte somit auch nicht kommen.

Aber Alex ''ich mache den Benno'', so haben wir ein paar Fotos vom Treffen.

Danke auch an Heide, Beate und Susanne für die Bilder!

 

Wir reisten wieder Tage vorher an und da alles schon super eingespielt war,

wusste jeder, was zu tun ist und es klappte wie immer gut.

Möbel wurden verfrachtet und Tische geschleppt.

Da eine Wohnung neu mit Möbeln ausgestattet war,

mussten wir etwas umdenken in ''Sachen Tische holen'',

aber wir stellten fest, diese Möbelkonstellation vereinfachte die Sache,

nur die Tische durch die Tür tragen erforderte Maßarbeit.

Aber wo fleißige Männerhände anfassen, konnte nichts schief gehen :-)))!

Alles andere war Routine!

Dann die Einkäufe aufteilen, wer holt was, wer kümmert sich um welche Dinge.
 

Doris und Horst waren während dessen schon fleissig bei der Arbeit,

um wieder für uns ein leckeres Mittagsessen zu bereiten,

das etwas später ausfiel ;-), denn es war nicht einfach, noch Erdbeeren für die Kuchen zu bekommen.

Überall waren die Erdbeeren ausverkauft und wir fuhren sämtliche Läden und Verkaufstände ab,

bis wir endlich Erfolg hatten.

So konnten am Nachmittag alle Vorbereitungen weiter gehen.

Es wurden wieder Kuchen bereitet und leckerer Salate gemacht.

 

Willi kommt an!

Ihn konnte ich so vermitteln, ohne das er auf der Homepage vorgestellt werden musste.

 

Eingeladen waren die im letzten Jahr über uns vermittelten Collies mit ihren Menschen :-)!

Und immer ist es eine Freude, die glücklichen Hunde zu sehen

und zu erfahren, es war genau die richtige Familie!

Emy, klein aber fein :-)))!

 

Und alle Collies fanden sich sympathisch

und alle dazu gehörigen Menschen ebenfalls.

Eben Colliehalter!!!!!!

 

Alexandra macht den Benno!!!

 

 

 

 

 

Nach dem Mittagessen stand der gemeinsame Spaziergang an.

 

 

Zwischendurch wurde gezeigt, wie werden Colliefüsse richtig beschnitten!

Emy hat toll mitgemacht, sie stand wie eingeübt!

 

 

Abends kam dann die Männerbeschäftigung und Ingolf grillte für uns!

Herzlichen Dank an Ingolf, die Bratwürste waren vorzüglich gegrillt ;-))!

Dazu gab es die selbstgemachten, leckeren Salate!!

 

 

 

  

 

 

Der Tag verging viel zu schnell und wir gingen am Abend auseinander,

und verabredeten uns für den nächsten Tag zum Frühstück.

Nach dem Frühstück begann das grosse Aufräumen,

alle packten mit an und so standen ganz schnell die Möbel und andere Dinge wieder an ihren ursprünglichen Plätzen.

 

Alle waren begeistert von unserem Colliejahrestreffen

und nie haben sie sich vorstellen können,

dass so viele fremde Collies in solcher Harmonie zusammen sein können.

Ja, es sind eben keine Hunde, es sind Collies :-)))!

 

Danke an ALLE, dass Ihr so wunderschön den Tag mit uns gestaltet habt.

 

Meinen ganz grosser DANK gilt meinen Helfern.

Alexandra und Franz

Kathrin und Ingolf

Doris und Horst

Susanne

Heide und Andreas

Da in diesem Jahr 4 Helfer fehlten,

mussten die Arbeite auf Euch verteilt werden,

Ihr habt alles toll gemeistert!


GANZ HERZLICHEN DANK!
 

 

Ich wünsche Allen einen wunderschönen Sommer
und das wir uns 2019 gesund wieder sehen!

Heidi

 

 

In Memoriam

 


Unvergessen

 

Am 28. Juni 2013 verstarb unsere liebe Barbara.

Sie hatte so gehofft, wieder gesund zu werden.

2012 konnte sie zum Collietreffen kommen

und war voller Hoffnung.

Leider schlug das Schicksal wieder zu und sie hat den Kampf verloren.

So manchen Collie hat sie aus dem Süden geholt,

oft unter erschwerten Bedingungen und bei 40 Grad.

Sie musste im Auto schlafen, weil dort kein Zimmer mehr zu finden war.

Sie war immer bereit zu fahren, wenn es darum ging,

einen Collie zu übernehmen oder ein Stück weiter zu bringen.

Ihre ganze Liebe galt den Tieren.

Keine Mühe hat sie gescheut, wenn es drum ging, einen Hund zu retten.

Ein sehr warmherziger Mensche hat uns verlassen.

Barbara, Danke für alles, wo immer Du bist.

Ich bin mir ganz sicher, dass Du als Engel uns alle und unsere Collies beschützt.

Nun bist Du erlöst und hast keine Schmerzen mehr.

Wir werden Dich niemals vergessen.

 

Heidi

 

 

Zurück