Scharlotte

Charlotte (ca. 11 Monate) wurden als Welpe einfach die Ohren abgeschnitten... und trotzdem ist sie so eine liebe und ruhige Hündin!
Sie leidet im Tierheim sehr und zieht sich immer mehr zurück...

Was Charlotte mit nur wenigen Woche erleben musste, wünschen wir wirklich keinem Hund...
Sie war so klein und hilflos und konnte sich nicht wehren. Irgendjemand, der es nicht gut mit ihr meinte, hat ihr einfach die Ohren abgeschnitten.
Und vermutlich auch die Rute. Und da war Charlotte erst ein paar Wochen alt, denn sie wurde ca. im März 2019 geboren.

Als eine liebe Tierschützerin Charlotte fand, sah sie so aus - durchgetretene Füßchen, stumpfes Fell, Schuppen und voller Flöhe.

 

 

 

Neue Bilder und neue Infos auf der Homepage unter:

 https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/welpen-und-junghunde/charlotte/

Charlotte, junge Hündin!

Die kleine Charlotte hatte das große Glück, die ersten Monate bei ihrer Retterin bleiben zu dürfen.
In der Zwischenzeit hat sie sich wirklich toll entwickelt und hat wunderschönes Fell bekommen. Schuppen und Flöhe - das war einmal.
Noch wichtiger und für uns alle sehr erfreulich ist aber der Umstand,
dass die Fehlstellung ihrer Füßchen sich dank des guten Futters und der guten Pflege schön verwachsen hat!

Leider musste Charlotte vor einiger Zeit in das große Tierheim in Schumen (Bulgarien) ziehen, da sie nicht mehr auf ihrer Pflegestelle bleiben konnte.
Schon wieder eine große Veränderung ohne glücklichen Ausgang.

Charlotte ist im Tierheim todunglücklich und zieht sich immer mehr zurück.
Die laute Bellerei der Hunde ist zu viel für sie und es gibt keinen ruhigen Rückzugsort.
Trotz ihres Alters hat Charlotte ein ruhiges Wesen und wir denken, dass sie sich in einem eher ruhigen Haushalt am wohlsten fühlen würde.

Am liebsten hätte sie auch ein Zuhause, in dem sie alleine ist ohne Artgenossen,
denn sie mag Menschen sehr und hat deren Aufmerksamkeit am liebsten für sich allein.

 

Aber Charlotte könnte auch Zweithund sein, denn sie kommt mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf gut zurecht – so lange es nicht um Futter geht!
Da versteht sie keinen Spaß und es sollte auf getrennte Fütterung geachtet werden.

Wir sehen Charlotte aufgrund ihrer Größe nicht bei kleinen Kindern, wenn überhaupt, dann eher bei größeren Kindern,
die sie auch auf der Pflegestelle schon kennengelernt hat und mit denen sie gut zurecht kam.

Charlotte hatte einen sehr traurigen Start ins Leben, nur weil sie im falschen Moment am falschen Ort war.
Deshalb soll nun endlich ihre Zeit kommen, damit sie ganz schnell erfahren darf, wie glücklich ein Hund eigentlich sein kann und darf!

 

Reisefertig ist die liebe Hündin schon lange: gechipt, geimpft und kastriert und sie könnte jeder Zeit ausreisen!

Vermittlung und Kontakt unter:

Grund zur Hoffnung e.V.

Weitere Infos unter:
 https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/welpen-und-junghunde/charlotte/

 

 

Zurück