Hallo, liebe Besucher!


Collie Merlin, blind!
Sein neues Herrchen ist 1800 km gefahren,
um ihn zu holen.
Und er würde jeder Zeit wieder diese Strecke fahren :-))

Merlin 4 Jahren später, selig schlafend mit seinem Freund, dem kleinen Kater!

Liebe Colliefreunde und Besucher dieser Seite!

Sie haben diese Seite aufgerufen, weil Sie Colliefreund sind
oder weil Sie vielleicht auf der Suche nach einer neuer Langnase sind.
Vielleicht ist Ihr treuer Freund gestorben und die Trauer ist groß
und der Schmerz kaum zu ertragen.
Nun ist vielleicht das eingetreten, wovor Sie schon lange Angst hatten,
die Entscheidung, wann ist der Moment gekommen.
Aber wie Sie auch gehandelt haben, es war immer zu früh für Sie,
aber für Ihren geliebten Hund die richtige Lösung.
Kein Hund kann Ihnen Ihren Vierbeiner ersetzen,
jeder Hund ist auf seine Weise einzigartig.
Aber das Haus ist leer ohne Hund und der treue Freund fehlt Ihnen überall.
Suchen Sie nicht nach einem Hund, der genau so aussieht wie ihr letzter Hund.
Jeder Hund ist anders und sie vergleichen vielleicht die Tiere zu sehr,
wenn die Ähnlichkeit sehr groß ist.
Geben Sie einer neuen Pelznase eine Chance, bei Ihnen einzuziehen.
Jeder dieser Vierbeiner hat es verdient, in eine Familie geholt zu werden.
Bedenken Sie aber dabei, dass der Hund manchmal viel erlebt hat
und überfordern Sie ihn nicht gleich mit Zuwendung.

Lassen Sie ihm die Möglichkeit, Sie ganz langsam kennen zulernen.
Ein Leckerchen wirkt oft Wunder :-)
Kein Hund lässt sich zu etwas zwingen, wenn er fremd in Ihr Haus kommt.
Oft braucht es Wochen und Monate, bis er sich Ihnen ganz anschließt
und Vertrauen gefunden hat.
Die Angst vor dem Autofahren... weil er vielleicht ihm Auto ins Tierheim gebracht wurde
oder mit dem Auto an einen einsamen Platz gebracht wurde, um dort ausgesetzt zu werden.
Oder die  Angst vor der Leine....weil er mit der Leine geschlagen wurde.
Oder vor bestimmten Gegenständen......mit denen nach ihm geworfen wurde.
Vieles kann dem neuen Vierbeiner Angst machen, aber mit ganz viel Zeit, Liebe
und Geduld schaffen Sie es, sein Vertrauen zu gewinnen.
Sollten Sie Fragen dazu haben, rufen Sie mich an.
So manchem Hund haben Bachblüten und Homöopathie zum
Eingewöhnen in dem neuen Zuhause geholfen.
Wenn Sie diese Geduld und die Zeit nicht aufbringen können,
sollten Sie keinen Tierschutzhund zu sich holen.

Und nun schauen Sie sich in Ruhe alle Nothunde an!
Vielleicht finden Sie hier ihren Traumhund!

Aber behandeln Sie Ihren neuen Hund immer als Hund und nicht als Mensch.
Ein gutes Buch zum Umgang mit Hunden:
''MIT HUNDEN SPRECHEN''
von Jan Fennell
Dieses Taschenbuch sollte sich jeder Hundebesitzer kaufen,
es trägt dazu bei, Ihren Hund zu verstehen.
Wir Menschen machen immer die gleichen Fehler beim Umgang mit unseren Vierbeinern
und wundern uns dann, wenn der Hund ganz anders reagiert,
wie wir es erwartet hatten.
Bitte lesen Sie dazu auch:

Der neue Hund kommt!

Viele informative Seiten finden Sie auf meiner Homepage.
Ziehen Sie dazu einfach den Balken links vom Menue
nach unten
und es erscheinen die Infos, die Sie anklicken können.
Viel Freude beim Lesen!

Heidi Jostschulte

Zurück