Amy

Hallo liebe Frau Jostschulte,

ich bin es: Amy.
Auf deiner Collieseite steht, dass du bald Fotos von meinem neuen Zuhause
und meinem lieben Colliefreund Shadow auf die Seite stellen wirst.
Und damit du das auch wirklich machen kannst, habe ich meinem Frauchen ein bisschen Beine gemacht.
Na ja, mit zwei Beinen braucht man eben Unterstützung.

Also, hier die ersten Fotos.

Auf den ersten Fotos liege ich auf meinem neuen Deckchen im Wohnzimmer.
Shadow hat auch ein neues bekommen, aber das hat er mir freundlicherweise auch überlassen.
Er nimmt lieber die alten Dinger. Na ja, Männer.

Auch das Körbchen darf ich ganz für mich allein haben.
Er ist da sehr großzügig!!!

Und hier einige Fotos aus unserem Garten.
In den ersten Tagen war ich noch etwas schüchtern, aber mittlerweile sause ich so flott umher,
dass Frauchen mit ihrem Fotoapparat gar nicht mehr mitkommt.

 

 

Schnüffeln zu zweit ist doch etwas Feines!!!
Und schnüffeln alleine auch, besonders wenn einer dabei gut auf einen aufpasst!!!
Aber die Bummelei muss doch nun nicht sein. Ich sag nur: Männer!

   

Also diese Fotos sind von gestern. Da war das Wetter einfach super.
Und das Beste war, dass ich gestern nur mit Schleppleine unterwegs sein durfte. Herrlich!!!
Übrigens die Schleppleine brauche ich eigentlich nicht. Ich bin doch nicht blöd. Ich weiß schon genau, wo ich hingehöre.
Aber das brauchst du ihr ja nicht zu verraten.
Die Bilder hat Frauchen in unserem Lieblingsspaziergebiet gemacht. Da fahren wir jeden Tag hin!!!

Dort treffe ich auch immer nette Hunde. Der kleine Kerl auf dem Bild ist übrigens Chicco.

So jetzt geht es weiter mit meinen Sonnenscheinfotos!
Übrigens ein bisschen doof finde ich ja, dass meine Ohren so fettig aussehen. Aber dafür kann ich nichts.
Mein Frauchen muss mir immer noch täglich die Ohren spülen und tropfen.
Am Mittwoch gehen wir zu Shadows Arzt, um einen weiteren Abstrich machen zu lassen.
Vielleicht brauche ich ja andere oder gar keine Tropfen mehr.
Frauchen will auf jeden Fall mit mir einen Chiropraktiker aufsuchen,
wenn ich keine Schmerzen mehr habe, um die Verspannungen in meinem Gesicht und meinem Hals lösen zu lassen.
Außerdem ist sie auf die Idee gekommen, einen Massage-Auffrischungskurs zu machen.
Hab schon zu Shadow gesagt, er solle doch lieber mitgehen.
Na ja, aber der scheint mir da nicht helfen zu wollen. Ich sage nur: Männer!!!
Also zu diesen letzten Fotos sage ich nur noch eines: ich fühle mich toll bei meiner neuen Familie.

Tschüssi von Wanja, Shadow und Frauchen Marianne

 

Amy in der Pflegestelle

Neu Info vom 26.01.!

Hallo liebe Colliemenschen!

Nun wird es Zeit, dass ich mich bei allen lieben Colliemenschen bedanke,

die mir geholfen haben!!

GANZ LIEBEN DANK!

Wie ihr sehen könnt, geht es mir sehr viel besser.

Die Entzündung in meinem Ohr ist auch nicht mehr so schlimm,

allerdings war die so hartnäckig, dass weiter jeden Tag das Ohr gespült werden muss.

Von meinem Ohr wurde vor 4 Wochen ein Abstrich gemacht

und danach bekam ich ein anderes Mittel ins Ohr.

Aber ich muss wohl Geduld haben und die habe ich auch.

Am Anfang war ich sehr ängstlich und panisch,
aber durch die liebevolle Betreuung in meiner Pflegestelle habe ich gelernt,

Vertrauen zu den Menschen zu haben.

 

Mein Pflegefrauchen war ganz begeistert von mir,

ich habe mir alles gefallen lassen, was täglich mit meinem Ohr gemacht werden musste.

Mein Pflegefrauchen hat mich frisch ernährt, was mir auch sehr gut bekommen ist.

Seht ihr den Unterschied zum ersten Foto?

Jetzt habe ich auch die schönen Colliehaare!

 

 

Und nun bin ich in meinem neuen Zuhause bei Colliekumpel Shadow.

Alle sind lieb zu mir und ich fühle mich schon sehr wohl,

habe schon mit Shadow die Decke geteilt :-)!

Mein neues Frauchen ist vor einer Woche erst zu meinem Pflegefrauchen gekommen

und wir haben uns begutachtet, ob wir uns gefallen ;-)!

Es war sofort Sympathie auf beiden Seiten und auch bei Shadow :-)!

Und so bin ich nun umgezogen!

Demnächst zeige ich euch Bilder von meinem neuen Zuhause!

 

Liebe Christel!

Dir herzlichen Dank für Deine liebevolle Pflege von Amy!

Du hast in 8 Wochen aus einem ängstlichen kleinen Duckmäuschen eine tolle Colliedame gemacht.

Der Abschied ist Dir schwer gefallen, aber Du kannst stolz sein auf das,

was Du bewirkt hast.

Danke dafür!

 

Heidi

 

 

Vermittelt

Amy, Colliehündin, 8 Jahre, kastriert!



Liebe Colliefreunde!

 

Darf ich mich vorstellen, ich bin Amy und lebe seit 5 Wochen in einer Pflegestelle.

Eigentlich sollte ich ins Tierheim, aber mein Pflegefrauchen hat mich davor bewahrt,

nach dem Heidi ihr gut zuredet hat und ihr versprochen hat, mich zu vermitteln.

Als ich ankam, hatte ich grosse Schmerzen und war in einem sehr schlechtem Zustand.

Ich hatte kaum Muskeln, was sich beim laufen bemerkbar machte.

Mein Pflegefrauchen ist dann mit mir in die Klinik gefahren

und dort wurde ich erst mal gründlich untersucht.

So wurde festgestellt, dass mein rechtes Ohr vereitert war und ebenfalls einige Zähne.

Ein Antibiotika ins Ohr brachte mir keine Erleichterung

und so musste in Narkose das Ohr gespült werden und gleichzeitig konnten die Zähne behandelt werden.

Mein rechtes Auge ist etwas unterentwickelt und ich kann auch nicht so gut sehen mit dem Auge.

Das ist wohl die Folge von der jahrelangen Vereiterung im Ohr.

Jetzt hat mein Pflegefrauchen für alle Untersuchungen,
röntgen und Behandlungen in den 5 Wochen schon bald 500 Euro ausgegeben

und Heidi hat versprochen, dass es hier liebe Menschen gibt,

die in solchem Fall helfen,

denn mein Pflegefrauchen hat nur eine kleine Rente,

aber ein grosses Herz für Collies :-))!

Ihre Hilfe

 

Ich bin eine ganz liebe Colliemaus und sehr verschmust!

Gerade habe ich kleine Befehle gelernt, wie ''Steh'', ''Nein'', darauf bin ich ganz stolz,

denn aus meinem früheren Leben kannte ich nichts.

An der Leine gehe ich jetzt gut und auch im Auto fahre ich mit euch.

Neuen Situationen gegenüber bin ich erst mal unsicher

und man muss mich langsam an alles ranführen, eben collietypisch.

Auch anderen Hunde gegenüber bin ich sehr verhalten!

Ich kenne Kinder im Schulalter!

Auch Katzen mag ich, wenn sie an Hunde gewöhnt sich.

Mein Pflegefrauchen sagt, ich würde jetzt alles nachholen und benehme mich oft wie ein Welpe.

Leider kann ich noch nicht alleine bleiben,

ich habe wohl Angst, dass ich wieder verlassen werde.

Daher suchen wir für mich ein Zuhause, wo immer jemand da ist.

Alleine sein bei kurzen Einkäufen lerne ich gerade.

Meine neue Familie sollte ein Haus und einen eingezäuntem Garten haben,

in einer Etagenwohnung möchte ich nicht leben.

Und ein älterer Collierüde sollte in der Familie sein.

 

 

Wenn Ihr mehr über mich wissen möchtet,

dann mailt unter:

 

Zurück